"Gutes Folgen"

Was hat er denn jetzt von mir gewollt?

Manchmal tappt frau völlig im Dunkeln, wenn mann einen Impuls mit der erhobenen Führungshand gibt. Oder sie setzt trotzdem den Fuß nach hinten, obwohl die Führung eindeutig in die andere Richtung weist.
Gutes Folgen hat mit der Bereitschaft zu tun, lieb gewonnene Muster zu verlassen und sich ungewohntem zu öffnen. Schemata sind anfangs hilfreich, wenn es darum geht, eine gewisse Sicherheit in den Grundschritten und beim Rhythmusgefühl zu erlangen. Später sind sie aber eher hinderlich, da sie uns in gewisser Weise gefangen halten.


Gutes Folgen heißt in erster Linie, die Signale zu verstehen und umzusetzen!
Gutes Folgen verlangt Bereitschaft!
Gutes Folgen setzt Vertrauen voraus!
Gutes Folgen hat mit der richtigen Spannung in den Armen und in der Körperhaltung zu tun!
Gutes Folgen...
Gutes...
...
...




Der Katalog der Anforderungen läßt sich mühelos erweitern. Aber keine Angst!
Ich gehe geduldig und aufmerksam an die kleinen Eigenheiten und Eigenwilligkeiten meiner Schülerinnen heran. Hier gilt klar folgende Vorgehensweise: Analysieren, erkennen, korrigieren, einüben!

Mit der nötigen Ausdauer werden aus Anfängerinnen aufmerksame und gut zu führende Salseras.


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken